RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Vertrauen

STUFE 4 – Ich wähle meine Reaktionen auf meine Erlebnisse

Veröffentlicht am

STUFE 4 – Ich wähle meine Reaktionen auf meine Erlebnisse

Du hast die Entscheidung getroffen, dich selbst als Schöpfer statt als Opfer zu sehen. Du vergeudest deine Zeit nicht länger mit Selbstvorwürfen. Du bist dir deiner gewohnheitsmäßigen Gedanken bewußt, doch nicht mehr ihr Sklave. Du spürst die Versuchung, dich altbekannten Leiden hinzugeben, doch gibst du diesem Muster nicht nach.

Dein Leben zu ändern ist dir nun das wichtigste. Die innere Erfahrung deiner selbst wird dir wichtiger als die Sicht deiner Außenwelt. Deine Beziehungen beginnen sich zu verändern, nachdem du nicht länger bereit bist, diese aus der Sicht der Stufen 1-3 zu gestalten.

Auf dieser Stufe wählst du deine Reaktionen immer noch bewusst. Du spürst, wie sich eine Stufe-1-3-Reaktion in dir ankündigt und entscheidest dich dagegen. Du entscheidest dich für diese neuen Reaktionen auch dann, wenn du keine unmittelbare Veränderung deiner äußeren Umstände feststellst. Du fährst fort, diese Entscheidungen zu treffen, selbst wenn es dich ermüdet.

Auslöser sind keine Entschuldigung mehr dafür, sich niedergeschlagen zu fühlen. Du erträgst das Unbehagen der empfundenen Ungewissheit, wenn du einräumst, dass du nicht alles weißt.

Du gewöhnst dein Gehirn an neue Denkweisen. Das erfordert Wachsamkeit und Ausdauer. Die Außenwelt bemerkt, dass du „anders wirkst“, und du beginnst dich tatsächlich anders zu fühlen.

Grenzen: Jede Entscheidung setzt eine Grenze zwischen bewusstem und gewohnheitsmäßigem Denken.

Altlasten: Gewohnheiten machen den Prozess schwierig; die schiere Menge an Entscheidungen gegen ungewollte Gedanken kann frustrierend sein. Geringschätzung deiner selbst steht immer noch im Raum, so dass Achtsamkeit und Selbstliebe mehr denn je gefordert sind.

Beziehungen: Verändern sich radikal, weil Selbstliebe und die Weigerung, sich an Stufe-1-3-Dynamik zu beteiligen, in den Vordergrund treten.

Sicherheit: Ensteht durch das Wissen, dass du,  unabhängig von den Umständen; deine Reaktionen immer selbst wählen kannst.

Gewissheit/Ungewissheit: Sehr viele neue Erfahrungen bestätigen die Abwesenheit von Gewissheit. Dies ebnet den Weg zu einer authentischen Erfahrung der Möglichkeiten, die sich offenbaren, sobald du die Realität der Ungewissheit annimmst.  

Überlebensinstinkt: Dieser bevorzugt schlicht, wenn die Dinge so bleiben, wie sie sind (das ist die Vorgehensweise, die dich bisher am Leben erhalten hat). Dermaßen tiefgreifende Veränderungen des Status Quo rufen ausgeprägte körperliche Reaktionen hervor.

 Es ist wichtig, dass Ungewissheit nicht automatisch als Gefahr interpretiert wird.

Halte durch. Es lohnt sich in Stufe 4 aufzuwachen; ein komplett neues Leben erwartet dich dort.

 

My survival instinct and I…

Veröffentlicht am

Some thoughts on emanation…

Veröffentlicht am

When I read the word „emanation“ for the first time in English, I knew immediately what it meant, I couldn´t think what would be the apt German word.

The german dictionary „Duden“ explained as follows:

Emanation, -,-en (lat, >> << outflow) (the outflow; charisma); emanate

I am fascinated.  I have never seen or heard this word in German before.

Emanation is the broadcast of  myself, my truth, my thoughts, ideas and dreams. Which means I am emanating constantly. Consciously or not, that is the question?

When I think about how much mischief my brain weaves together on a daily basis when just let it do what it wants – ouch. When I imagine I emanate all this energy, well then good night! Luckily I am not capable of  instant manifestation yet . My life would be a battlefield!

A beautiful visualization of emanation is the following:

I throw a stone into the water – it creates these beautiful ripples that spread out to hit something and  spread even further in a different direction  . Sometimes they come back to me and sometimes they don´t. That’s emanation – as simple as that!

As a hairdresser, I can watch my emanation quite clearly every day, at least parts of it: I create a nice haircut, new styling, coupled with an inspiring conversation and when my clients leave the shop they take my creation out into the world. That’s a pretty practical example, but when I realized it, I understood the meaning of emanation.

And this applies to everything I think, I do not think, I do, I do not do, I say or I do not say. It´s all choice and has direct impact on my emanation – or more precise – it is my emanation.

„I am what I think.“ That realization shocked me fairly a while back.

Wow, that is quite a bunch of responsibility, but it is also the key to profound changes in life, if one is sick and tired of the old way of living.

I decided to pay attention to what´s going on in my mind – which is quite a Sisyphean task – but it is definitely worth it once  you have put some really annoying thought patterns out on the curb. And I´ve welcomed a very significant  side effect: suddenly I have a lot of time!

Conscious thoughts are much shorter, clearer and to the point. Just clarity! I like that!

Happy emanating!

<<<>>>

Ein paar Gedanken zu Emanation

Als ich das Wort „Emanation“ das erste Mal in Englisch gelesen hatte, wusste ich sofort, was es bedeutete, konnte mir aber nicht vorstellen, was das treffende deutsche Wort sein würde.

Der Duden klärte mich folgendermaßen auf:

Emanation, die; -, -en (lat., >>Ausfluss<<) (das Ausströmen; Ausstrahlung); emanieren

Ich bin fasziniert. Dieses Wort habe ich noch nie zuvor in Deutsch wahrgenommen.

Emanation ist also die Ausstrahlung meiner selbst, meiner Wahrheit, meiner Gedanken, Ideen und Träume. Ich emaniere sozusagen ständig. Bewusst oder unbewusst, das ist hier die Frage?

Wenn ich mir überlege wie viel Unfug sich mein Hirn an einem Tag zusammen spinnt wenn ich nicht bewusst eingreife, autsch. Wenn ich das alles energetisch ausstrahle, na dann gute Nacht! Zum Glück bin ich der sofortigen Manifestation noch nicht mächtig. Mein Leben wäre ein Schlachtfeld!

Eine schöne Visualisierung von Emanation ist folgende:

Ich werfe einen Stein ins Wasser – es entstehen diese wunderschönen Ringe, die sich ausbreiten bis sie auf etwas treffen, um sich von dort in eine andere Richtung weiter auszubreiten. Manchmal kommen sie zu mir zurück und manchmal eben nicht. Das ist Emanation.

In meinem Beruf als Friseurin kann ich meine Emanation, zumindest Teile davon, ganz deutlich beobachten: Ich kreiere einen Haarschnitt, ein neues Styling, gepaart mit einem inspirierenden Gespräch und meine Kundin trägt meine Kreation in die Welt hinaus. Das ist ein ziemlich praktisches Beispiel, aber als mir das klar wurde, habe ich verstanden, was Emanation bedeutet.

Und dies gilt für alles was ich denke, nicht denke, tue, nicht tue, sage oder nicht sage.

Vor allem die Sache mit den Gedanken hat mich irgendwann auf meiner spirituellen Reise ziemlich geschockt. „Ich bin was ich denke.“

Wow, das bedeutet einen ziemlichen Haufen Verantwortung, aber es ist auch der Schlüssel zu tiefgreifenden Veränderungen im Leben, wenn man die Nase vom bisherigen voll hat.

Ich habe beschlossen auf meine Gedanken zu achten – was eine ziemliche Sisyphusarbeit ist – aber es lohnt sich allemal, wenn man einige wirklich nervige Gedanken-Muster erst einmal in die Wüste geschickt hat. Die deutlichste Veränderung die daraus entstanden ist, ist die: plötzlich habe ich verdammt viel Zeit!

Bewusste Gedanken sind sehr viel kürzer, klarer und auf den Punkt. So mag ich das!

Fröhliches Emanieren!

What happened next…

Veröffentlicht am

Now my core emotion was clear to me, in short, clear words that explained everything that had happened in the last 36 years – wow!

„I don´t trust you or me,“ Phew! This is truly not the best program to run a human system.

Well, so be it! This is the challenge my soul has built in for this incarnation.

I’ll take that challenge  – I wont have much choice.

What calms me a bit is the knowing there is also my healed cor emotion. And I turn the volume of it up a bit – „If it is to be it’s up to me!“

How can I learn to trust myself – who am I anyway? Who is I and who shall I trust?

When I asked myself these questions, the answers came to me in a surprising way. The source was a hundred percent NOT my mind – it came from my centre, from my heart – from my original source – I AM the I AM. They were feelings rather than words.

I AM the I AM – I am one part of my infinite soul which has incarnated in a / my human body to grow and experience life in a human form. Other parts of my soul live other incarnations, but more on that later.

My souls natural condition is love and trust. Since it is terribly curious  it also wants to know how it is not to love and trust itself. Now that seems to be my role. It incarnated this part in a human body  which has grown into this personality named Anja. With free will and a built-in survival instinct and almost total amnesia towards its actual state of being.

Sounds really wooh wooh – but it feels completely natural to me for it is just my truth.

Now if that is my truth and it all feels so natural, it would indeed be easy to trust myself. But it is not! My system is characterized by a powerful survival instinct, strong cultural and family influences, countless experiences with countless votes and of course my core emotion that resonates in everything. Once stirred vigorously,  the result is a viscous, sticky, gray-brown mass called „familiar suffering.“

Brrrrr!!! And this is my life? NO thank you!

And now? How can I change this?

I need to change my programming! I want to change my programming! I am willing to change my programming! I’m ready to direct my life step by step into a more conscious one . I am ready, to be the pilot in my life! I leave the rudder no longer to my survival instinct to push me back and forth like a puppet with innumerable anxieties , just as it pleases.

Now I’m the boss and take responsibility!

<<<>>>

Da war sie nun ganz deutlich vor mir, in kurzen, klaren Worten, die alles erklärten was in den letzten 36 Jahren geschehen war – meine Kern-Emotion – wow!

„Ich vertraue weder dir noch mir“ Puhhh! Das ist wirklich nicht das beste Programm um ein menschliches System zu betreiben.

Naja sei’s drum! Das ist die Herausforderung, die meine Seele für diese Inkarnation eingebaut hat.

Dann nehm ich diese Herausforderung mal an – bleibt mir ja auch nicht viel anderes übrig.

Vor allem weil ich ja seit meinem Channeling weiß, dass es auch eine geheilte, also positive Variante davon gibt. Und deren Lautstärkeregler dreh ich jetzt mal ein wenig hoch – „Wenn es sein soll liegt´s an mir!“ Also los J

Wie kann ich lernen mir zu vertrauen – wer bin ich überhaupt? Wer ist ich und wem soll ich da vertrauen?

Als ich mir diese Fragen stellte, kamen ganz verblüffende Antworten in mir hoch. Die Quelle war hundertprozentig NICHT mein Verstand – sie kamen aus meiner Mitte, aus meinem Herz – aus meiner ursprünglichen Quelle – ICH BIN das ICH BIN. Es waren eher  Gefühle als Worte.

ICH BIN das ICH BIN – ich bin ein Teil meiner unendlichen Seele, der sich in einem/meinem menschlichen Körper inkarniert hat, um zu Wachsen und vielfältige Erfahrungen als Mensch zu machen. Andere Teile meiner Seele leben andere Inkarnationen, doch dazu später mehr.

Meine Seele liebt und vertraut sich als natürlicher Zustand. Da sie aber schrecklich neugierig ist, will sie auch wissen, wie es ist, wenn man sich nicht vertraut. Jetzt komme ich ins Spiel. Sie inkarniert einen Teil in einen menschlichen Körper und daraus wächst die Persönlichkeit namens Anja heran, mit freiem Willen, einem eingebauten Überlebensinstinkt und fast völliger Amnesie gegenüber ihrem eigentlichen SEIN.

Klingt echt wuuh wuuh – fühlt sich aber völlig natürlich für mich an – ist eben meine Wahrheit.

Nun wenn das meine Wahrheit ist und sich das alles so natürlich anfühlt, müsste es ja auch ganz einfach sein, mir selbst zu vertrauen. Ist es aber nicht! Mein System ist geprägt von einem mächtigen Überlebensinstinkt, starken kulturellen und familiären Prägungen, unzähligen Erfahrungen mit unzähligen Wertungen und natürlich meiner Kern-Emotion, die in allem aber auch allem mitschwingt. Einmal kräftig umgerührt ergibt sich daraus eine zähflüssige, klebrige, graubraune Masse namens „gewohntes Leiden“.

Bääähhh!!! Und das soll mein Leben sein? NEIN danke!!!

Und jetzt? Wie kann ich das ändern?

Ich muss meine Programmierung ändern! Ich will meine Programmierung ändern! Ich bin bereit, meine Programmierung zu ändern! Ich bin bereit Schritt für Schritt in ein bewusstes Leben zu steuern. Ich bin bereit, der Steuermann in meinem Leben zu sein! Ich überlasse das Ruder nicht mehr meinem Überlebensinstinkt, welcher mich mit unzähligen Ängsten wie eine Marionette hin und her schubst, ganz wie ihm beliebt.

Jetzt bin ICH der Chef und übernehme die Verantwortung!

My first channeling…

Veröffentlicht am

11/17/2012 21:30 MET – 12:30 PST

There I sat in front of my computer, elated,  the Skype connection checked about 1125 times.

Unbelievable, I felt like I had to pass an exam … but there was no exam, nothing would happen, except that I would learn more about myself – and that I wanted so much!

But I would talk to a soul group – with a medium – crazy! and yet so normal. It felt completely natural for me to do something like that. Usually, I’m quite a brainiac. The life, the world, the things of everyday life – I think things through from beginning to end with all eventualities and then everything is fine – at least for my survival instinct!

And then there’s my other side, my mystical side of love and wisdom, the idea of ​​what I really am – a vast soul experiencing the human form . I like this site very much!

Getting these two worlds somehow together was most of the time a tough fight,  often my head (my sharp mind combined with my survival instinct) won. But I will not fight anymore, and certainly not against me! I’m tired and done with that. Integration is my magical word now! Neither I want to live the old habits any longer  nor to feed my familiar suffering.

I want to be ME!

… the Skype connection to Veronica is built up … I can hear my heart beating!

What followed was a chat between two friends who have never met and were still close. I felt lifted in good hands.  After about 25 minutes Veronica told me how the process of the channeling works and then she was gone … and Eloheim was there … I spoke to the other side – WOW!

After a few questions and checking out my energy we had „found“ my core emotion rather quickly and I was flabbergasted.

„I don´t trust you or me,“ is what my soul built into this incarnation as the underlying soundtrack  of everything. There it was, caught in clear words and they triggered an avalanche of memories. Within minutes, I began to see. I suddenly realized the infinite connections between Why and How. „Wow completely logical!“ was my only thought. And I love it when things are logical! What a revelation!

This was the version of my unhealed core emotion „I don´t trust you or me,“ Wow! I don´t trust myself? This is a „great“ foundation to go through life!

Now what is my healed core emotion  I can work with when I get battered by triggers?

This was followed by some questions  and again checking out my energy according to the answers. Eloheim created a little rhyme: „If it’s to be it’s up to me“ – NICE!

I havn´t found a good German translation, but my head works well with English operating system 😉

Wow – wow – wow – the clarity, which was widespread in my body was phenomenal. I had just run a marathon on my spiritual path! I was fascinated by the clarity and simplicity of my core emotion and what comprehensive and profound influence she had on every moment of my life.

I am myself deeply grateful for this revelation.

<<<>>>

17. 11.2012   21.30 MEZ – 12.30 PST

Da saß ich nun vor meinem PC, freudig erregt, die Skypeverbindung ca 1125 Mal gecheckt.

Unglaublich, ich kam mir vor wie bei einer Prüfung… doch da war keine Prüfung, nichts würde passieren, außer dass ich mehr über mich selbst lernen würde – und das wollte ich doch so sehr!

Aber ich würde mit einer Seelengruppe reden – über ein Medium – crazy! und doch so normal. Es fühlte sich für mich völlig natürlich an, so etwas zu tun. Ansonsten bin ich ein ziemlicher Brainiac. Das Leben, die Welt, die Dinge des täglichen Lebens – das ist für mich  alles logisch aufgebaut und nachzuvollziehen. Ich denke die Dinge von Anfang bis Ende mit allen Eventualitäten durch und alles ist prima – zumindest mal für meinen Überlebensinstinkt!

Und dann ist da noch meine andere Seite, meine mystische Seite voller Liebe und Weisheit, die Ahnung von dem was ich wirklich bin – eine Seele in einem menschlichen Körper. Ich mag diese Seite sehr!

Diese zwei Welten in mir zu vereinen war bisher ein harter Kampf, den oft mein Kopf (mein scharfer Verstand gepaart mit meinem Überlebensinstinkt) gewonnen hat. Aber ich will nicht mehr kämpfen, schon gar nicht gegen mich! Ich bin müde und fertig damit. Jetzt ist Integration angesagt! Ich will die alten Muster nicht mehr leben, das gewohnte Leiden nicht mehr füttern.

Ich will ICH sein!

… die Skypeverbindung zu Veronica wird aufgebaut… Herzklopfen!!!

Was dann folgte war ein Geplauder zwischen zwei Freunden, die sich noch nie begegnet sich und sich doch so nah waren. Ich fühlte mich aufgehoben wie selten. Veronica erklärte mir nach ca 25 Min wie das mit dem Channeling und der Core Emotion (Kernemotion) funktionierte und dann war sie weg … und ELOHEIM war da … ich sprach mit der anderen Seite – WOW!!!

Nach einigen Fragen und checken meiner Energie hatten wir meine Core Emotion recht schnell „gefunden“ und ich war platt.

„Ich vertraue weder dir noch mir“ ist das, was meine Seele in diesem Leben als Soundtrack in alles eingebaut hat, was ich so erleben durfte und darf. Da war sie, in klare Worte gefasst und sie löste eine Lawine von Erinnerungen aus. Innerhalb von Minuten gingen mir tausende Lichter auf, es fielen hunderte von Groschen. Ich erkannte plötzlich die Zusammenhänge zwischen Warum, Wieso und Weshalb. „Voll logisch“ war mein einziger Gedanke. Und ich liebe es, wenn Dinge logisch sind! Eine Offenbarung im wahrsten Sinne des Wortes!

Das war die ungeheilte Version meiner Core Emotion „Ich vertraue weder dir noch mir“  Wow! Ich vertraue mir nicht? Das ist ja wirklich eine „tolle“ Voraussetzung, um durch’s Leben zu gehen!

Was ist nun die geheilte Version, die, mit der ich in Zukunft arbeiten kann, wenn ich von Triggern erschlagen werde?

Es folgten wieder einige Fragen und erneutes Checken meiner Energie im Zusammenhang mit den Antworten. ELOHEIM kreierten einen kleinen Reim: „If it’s to be it’s up to me“ – frei übersetzt „Wenn es sein soll liegt’s bei mir“

Ich habe bis heute noch keine gute deutsche Übersetzung gefunden, aber mein Kopf funktioniert ganz gut mit Englischem Betriebssystem 😉

Wow – wow – wow – die Klarheit, die sich in meinem Körper breit machte war phänomenal. Ich war gerade einen Marathon auf meinem spirituellen Weg gelaufen! Ich war fasziniert von der Klarheit und Schlichtheit meiner Core Emotion und welchen umfassenden, tiefgreifenden Einfluss sie auf jeden Moment meines Lebens hatte.

Ich bin mir  selbst zutiefst dankbar für diese Offenbarung.